Whisky-Empfehlungen unter 40,00 €

Die aktuelle Preisentwicklung ist interessant zu beobachten. Nachdem z.B. MacAllan ein neues Design auf den Markt gebracht hat sind zum einen die Jahresangaben verschwunden und gleichzeitig die Preise gestiegen. Wir haben uns mal die Mühe gemacht und Whiskys unter 40,00 € gesucht und probiert. Hier unsere Empfehlungen.

the-arran robert burns

The Arran Robert Burns

Dieser Single Malt wurde mit seinem jungen Alter abgefüllt, um an den frühen Tod des schottischen Schriftstellers Robert Burns, der im Alter von 37 Jahren starb, zu erinnern.

Sehr mild und lieblich, mittellang im Abgang, ein guter Alltagswhisky.

BenRiach Sherry Wood

BenRiach Sherry-Wood 12 Jahre

Der Benriach durfte für 12 lange Jahre in einer Kombination aus Oloroso- und Pedro Ximenez Sherryfässern reifen. Etwas zurückhaltender, dezenter und ausgewogener als der gleichaltrige Glendronach.

Ein muss für jede Whisky-Bar.

glendronach-12-sherry

Glendronach 12 Jahre Sherry

Diese Abfüllung von Glendronach reifte in einer Kombination aus feinsten spanischen Sherryfässern (Pedro Ximenez/Oloroso). Ohne Zuckercouleur hat er eine enorme Farbe. Sehr lange anhaltend.

Ein richtiges Sherry-Monster.

Deanston 12 Jahre

Deanston 12 Jahre

Der Deanston 12 Years ist nicht kühlgefiltert und ein relativ leichter Highland Malt mit nussigem Aroma und einem kleinen Hauch Sherry. Auch die neue Abfüllung des Deanston 12 kommt von Burn Stewart mit einem höheren Alkoholgehalt.

Nach Zugabe einer Träne Wasser entwickelt dieser Whisky noch ein größeres Aroma.

Inchmurren

Inchmurrin 12 Jahre

Aus ehemaligen Bourbon-Fässern und ist nicht kalt filtiriert abgefüllt. Wunderbar leichtes Aroma:  Zitrusfrüchte, Frühlingsblumen. Am Gaumen treten gleich fruchtige Schichten auf und lassen das Geschmackserlebnis zum Highlight werden. Das lang anhaltende Finish ist leicht, sanft und sehr glatt mit einem Hauch von Vanille und Anis.

Perfekter Einsteiger-Whisky

Glenglassaugh Revival

Glenglassaugh Revival

Im Glas ist eine Mischung aus verschiedenen Fässern der Brennerei. Zunächst wird der Inhalt unterschiedlicher Fässer (Rotwein, Bourbon, Hogsheads etc.) mindestens sechs Monate in Sherryfässern gelagert, bevor diese dann zum Finale vermischt werden. Jedes Fass wird dann vermählt, und dann wieder aus den nächsten Sherryfässern aufgefüllt wird. Von Hand in die Flasche gefüllt!

Nach Zugabe einer Träne Wasser entwickelt dieser Whisky noch ein größeres Aroma.